Herzlich Willkommen

Mein Name ist Maren Johannßen und ich möchte Ihnen und Ihrem Pferd helfen die Ursachen der chronischen / allergischen Erkrankung der Atemwege zu finden.

Ich leite seit 2010 die  Pferdereha-Nordsee und kümmere mich hauptberuflich um hustende Pferde aller Rassen aus ganz Deutschland und der Schweiz.
Auf meinem Hof habe ich Platz für ca. 35 Pferde in Offenstallhaltung. Der Großteil der Pferde die ich betreue sind davon Kurpferde. Auch Rentner und Dauergäste befinden sich auf dem Hof.

Zwischen 50-70 Pferde kommen pro Jahr auf meinen Hof zur Kur. Mittlerweile läuft der Kurbetrieb ganzjährig. Die Schwere der einzelnen Fälle beginnt bei leichtem Husten (Erholungsurlaub fürs Pferd) bis zu schweren Dämpfigkeit mit Asthmaanfällen und Atemnot (Lebensrettung).

In enger Zusammenarbeit mit den Besitzern kann ich durch die Spezialisierung auch bei schwierigen / ausweglosen  Fällen große Erfolge bei der Linderung teils sogar Heilung verbuchen.

Da ich selber Allergiker bin verstehe ich auch am eigenen Körper die Reaktionen und kann somit Zusammenhänge besser erkennen und deuten.

Ich bin ausgebildete Tierheilpraktikerin, und zertifizierte Bioresonanztherapeutin nach Paul Schmidt.

Die Ursachenorientierte Therapie steht dabei immer an erster Stelle, denn Du bist was Du isst. Nur bei optimierter Haltung und Fütterung kann ein chronisch krankes Pferd beschwerdefrei leben.

Nach erfolgter Analayse erfolgt eine Telefonische Beratung und die Zusendung der Auswertung samt Globuli. Ich brauche vorab keine Infos zum Pferd.

Gesamttest : Mit der  Bioresonanz Haaranalyse teste ich das ganze Pferd von oben bis unten (Lunge, Herz, Immunsystem, Stoffwechsel, Darm, Magen, usw.). Hierbei werden die Schwachstellen des Pferdes gefunden.

Futtertest : Getestet werden auch sämtliches Futter mit dem Ihr Pferd in Berührung kommt (Kraftfutter, Saftfutter, Öle, Leckerli, Pulverchen, Kräuter, Tees, usw.), Wasser, Reitplatzboden, und alle Stoffe die mit ihrem Pferd in Berührung kommen. (z.B. Fellspray). 

Allergietest: Desweiteren haben Sie die Möglichkeit über einen zusätzlichen Allergietest diverse Baumpollen, Blumenpollen, Getreidepollen, Gräserpollen und Einstreuarten testen zu lassen.

Erst wenn Sie wissen was Ihr Pferd dauerhaft schwächt kann eine Linderung / Heilung erreicht werden. Sie bekommen nach der zeitaufwendigen Analyse (ca. 3 Stunden) eine schriftliche Auswertung, einen Therapieplan auf Kräuterbasis (wir arbeiten mit Kräutern der Fa. Per naturam) sowie auf Wunsch auch eine Futter und Einstreuempfehlung.

Grundsätzlich empfiehlt es sich chronisch kranken Pferden kein neues Futtermittel ungetestet zu füttern um nicht wieder eine Verschlechterung zu verursachen.

Achtung:

Ich weise darauf hin, dass es sich bei der Bioresonanz um eine Therapieform handelt, die bislang weder schulmedizinisch noch wissenschaftlich anerkannt ist. Die Bioresonanz sowie weitere vorgestellte Therapiemöglichkeiten ersetzen weder den Gang zum Tierarzt oder zum Tierheilpraktiker. Kontaktieren Sie in Notfällen bitte immer umgehend Ihren Tierarzt bzw. suchen Sie schnellstmöglich eine Tierklinik auf.